Gegenstände Halten und Lesen während des Autofahrens: Neueres Urteil des Bundesgerichts verschärft wieder Praxis

10. Februar 2017

Nachdem das Bundesgericht vor Jahren mit einem aufrüttelndem Entscheid festgehalten hatte, dass das blosse Halten von Papieren während des Autofahrens, ohne den Blick vom Strassenverkehr zu wenden, nicht strafbar ist, hat es in einem jüngeren Entscheid (BGer 1C_422/2016 vom 09.01.2017) entschieden, dass dieses Verhalten wieder unter Strafe zu stellen ist. Allerdings wurden in diesem Fall zusätzlich Schlangenlinien beobachtet. Nichts desto trotz dürften künftig Verkehrsteilnehmer, welche von den rapportierenden Polizisten mit Gegenständen in den Händen beobachtet werden, vermehrt gebüsst und mit Ausweisentzügen geahndet werden.